Ice Cream Cones

Unsere Geschichte

Mischka - Der russische Märchenbär

Altes Lager: ein Ort der rund 70 Kilometer südlich von Berlin liegt und aus einem Barackenlager hervorging, welches im Jahr 1870 als zeitweilige Soldatenunterkunft am Rande des Jüterboger Schießplatzes errichtet worden war. Die Hauptstraße war umgeben von kilometerlangen Mauern und dahinter lag eine unbekannte und unzugängliche Welt, in der tausende sowjetische Soldaten wohnten.

Als erwachsener Mann entschied sich der noch heutige Inhaber Igor Korobkow dazu, in seinem Heimatort Altes Lager ein Eiscafé zu eröffnen. Um die benötigte Genehmigung dafür zu erhalten, musste der Name seines Geschäfts Russisch klingen. Mit der Namensgebung des populären sowjetischen Märchenbären "Mischka" gelang ihm dies, sodass im Jahr 1988 die erste Eiskugel über den Ladentisch gehen konnte und ihm die Sympathie der zumeist sowjetischen Kundschaft sicher war.

Mit der politischen Wende und dem damit einhergehenden Abzug der russischen Kräfte trat eine neue Zeit an. Denn von nun an sank die Einwohnerzahl rapide und plötzlich ging es viel mehr um Wettbewerb als lediglich um die Versorgung. Das abgepackte Eis überschwemmte den Markt und machte es dem Eiscafé Mischka nicht gerade leicht.

Mittlerweile ist das Geschäft eine Institution im Ort und Umgebung, was auch daran liegt, dass der deutsch-russische Inhaber fortdauernd auf Qualität setzt und stets auf die Weiterentwicklung bedacht ist. 

 

Unser Bekenntnis zu hoher Qualität sichert unseren Erfolg und Ihre Zufriedenheit.

 

Das Team

cfe84625-4ee2-40d2-8646-d32449a6e245_edi

Carpigiani

Eismaschine

wichtigste/r

Mitarbeiter/in

IMG_1352_edited.jpg

Igor Korobkow

Inhaber 

Eiskonditor

(seit 1988)

cfe84625-4ee2-40d2-8646-d32449a6e245_edi

Chantal Ruhe

Servicekraft

Social Media

(seit 2016)

Im Coffee Shop

Saisonale

Aushilfskräfte/

Servicekräfte